Logo Rundschau

Dednutz 50700 Niedriger Schwarz Remington 7400 7600 1 " " " Zielfernrohrmontage 5614 74d2c1

Roll Through the Ages The Iron Age with The Mediterranean - Gryphon Games - NEW,

Hecht mit Sänger Stefan Buck, 2. v. l. werden am diesjährigen Argovia-Fest auftreten (Bild: zVg/Tabea Hüberi)

von
Reinhold Hönle

23. März 2018
09:00

Album «Oh Boy»

Wirkten Hecht auf ihren ersten beiden Alben trotz ihrer ü30 noch wie verliebte Jungs, die das Publikum vor allem mit ihrem Charme und ihrer Begeisterung für die Musik mitrissen, ist «Oh Boy» nun eine Platte, die eine gute Mischung aus Ohrwurm-Gitarrenpop und nachdenklichen Mundartsongs bietet. Die Gefühle rund um frische oder kriselnde Beziehungen werden sowohl textlich wie musikalisch vielfältig reflektiert. Wenn Sänger und Songschreiber Stefan Buck in «Heicho» singt, «mer send gar ned förenand gebore, aber lass üs före­nand sterbe», wirkt das nicht gesucht, sondern authentisch und gereift. Die Fans werden bei Liedern wie «Oh Boy», «Kawasaki» und «Sonesweichshärz» jedoch weiter Party feiern oder in Balladen wie «Surfer» schwelgen können.

Dednutz 50700 Niedriger Schwarz Remington 7400 7600 1

Stefan Buck, haben Sie schon mal etwas erlebt, nachdem Sie sich wie neugeboren fühlten?

Stefan Buck: Nein, ich habe noch nie eine Nahtod-Erfahrung oder etwas Ähnliches gemacht. Ich wollte mit dem Lied «Erschti Tag vo dim Läbe» ausdrücken, dass ich mich oft im Alltagstrott gefangen fühle. Mehr nach vorne zu schauen statt Vergangenem nachzutrauern, bedeutet mehr Freiheit. Und wenn ich auf der Bühne stehe und wir Musik machen, lebe ich sogar ganz im Moment.

Was hat der Swiss Music Award für Hecht als bester Live Act 2017 verändert?

Es war eine besonders schöne Bestätigung, weil für uns das Livespielen die Paradedisziplin ist. Dort sind wir eine Einheit und haben auch am meisten Spass. In unseren Köpfen hat das nicht wirklich etwas verändert, da wir bei den Konzerten schon vorher immer alles gegeben haben – und es auch weiter tun. Bei den Festivals können wir vielleicht zu einer besseren Zeit spielen, weil irgendwie schon klar ist, dass wir live nicht schlecht sind ... 

Was ist in der Laudatio hervorgehoben worden?

Wenn ich mich recht erinnere, war die nicht wahnsinnig lang, zumal die Nominierung von den Veranstaltern kam und das Publikum gewählt hat. Wir hören aber sehr oft, dass Hecht eine der wenigen Bands sind, die noch eine richtige Band sind. 

Wie meinen Sie das?

Es ist wirklich kein Klischee: Wir haben nicht nur auf der Bühne eine gute Stimmung und nicht nur dort sehr viel Energie. Viele andere Bands in der Schweizer Musikszene bestehen im Grund nur noch aus einem Einzelkünstler und Musikern, die im Hintergrund arbeiten. Bei uns repräsentieren fünf Leute die Band – und ich denke, das spüren unsere Fans. 

Wie zeigt sich ihre Begeisterung?

Das Extremste und für mich auch Schönste ist, dass sie den Text auswendig und aus vollem Hals mitsingen. Und die Leute singen dann nicht nur hie und da eine Textzeile mit, sondern den Song von A bis Z. Da merkt man, dass wir in der Muttersprache des Publikums singen und sich daraus eine besondere Emotionalität und Nähe ergibt.

Welches waren die bisher grössten Kicks und Missgeschicke in Ihrer Karriere? 

Ich habe sicher schon mal den falschen Ort gesagt. Stagediving habe ich schon versucht – es hat einigermas­sen funktioniert … Den grössten Kick erlebten wir 2016 auf der Waldbühne am Gurtenfestival. Alles war voll und alle waren begeistert. Irgendwie trägt uns seither eine Magie, die alles wie von selbst vorantreibt. Das Lustige an diesem Konzert war, dass ich so von der Stimmung gefesselt war, dass ich mindestens dreissig Sekunden keinen Ton herausbrachte und sogar eine Strophe vergass! (lacht) 

Welche Künstler haben Sie als Fans beeindruckt?

Für mich sowie unseren Gitarristen und Schlagzeuger waren es sicher Oasis, die uns extrem geprägt haben. Mit dieser Band sind wir aufgewachsen und wegen ihnen haben wir Musik zu machen begonnen. Mit 17 flogen wir mal nach London an ein Konzert von Oasis und erlebten, wie die englischen Fans jedes ihrer Lieder mitsangen.

Hecht stammen aus Hochdorf, aber alle Bandmitglieder leben nun in Zürich. Stört es Sie, wenn Sie nun oft als Zürcher Band bezeichnet werden?

Das ist eine extrem schweizerische Frage, denn in 40 Minuten käme man mit dem Auto nicht einmal durch halb Los Angeles … Aber im Herzen bin ich ganz klar Luzerner! Weil ich im Seetal aufgewachsen und in die Kanti gegangen bin und natürlich wegen dem Dialekt. Ich bin zwar überhaupt kein Zürcher, aber ich wohne schon lange in Albisrieden und fühle mich dort sehr wohl. Ausserdem haben wir inzwischen zwei sensationelle Musiker aus Zürich in der Band!

Heisst Ihre Band eigentlich wie aggressiver Raubfisch, weil sie so erfolgshungrig ist?

Nein, auf die Idee kamen wir, weil uns ein sehr guter Freund jedes Jahr zum Hechtessen eingeladen hat und wir fanden, dass es ein schöner Fisch ist.

Weshalb haben Sie sich für Thomas Fessler als Produzenten entschieden?

Das erste Kriterium war, dass es jemand sein muss, der sein Studio in Zürich hat, da wir nicht monatelang pendeln wollten. Und mit Thomas haben wir uns von Anfang an verstanden, schon bei der letzten Platte. Natürlich ist er auch ein toller Musiker und Produzent, aber wir sind eine Band, die ziemlich genau weiss, was sie will. Wir schreiben alles selber und er vollendet es.

Ist die Single «Kawasaki» ein solcher Ohrwurm, weil es eine Liebeserklärung an Ihre Frau ist?

Das ist immer extrem schwierig zu erklären. Sonst könnte man die Hitwerdung ja beeinflussen. Auf jeden Fall polarisiert der Song. Das eine Lager findet, der Text ginge gar nicht. Die anderen verstehen, dass ich nicht lebensmüde bin, sondern nur möchte, dass Julia auf meinem Grabstein stehen würde, falls mir etwas passiert, weil ich meine Frau so liebe. Ich beschreibe also meine Gefühle sehr authentisch.

Fahren Sie auch Kawasaki?

Oceans7 Inflatthe Bull Ride On Pool Float, Inflatable Raft, Blau, Age 15 And Up,Asterion 9400 – The Case of Madness 2 Edition, Italian Edition,Sigikid Beasts Kuscheltier für Erwachsene und Kinder, Fuchs groß, Ach Good ,,Spielhaus Kinder Spielhaus im Garten Spielhaus aus Holz rollbar 121x203x198 cm,Hansa Toy 6210 hyäne 30 cm kuscheltier plüschtier,Selbstbauset Holzhaus Spielhaus kletterhaus Blau Rabbit Cabanna,Steiff 000904 Lotte Teddybär weiß 5-fach gegliedert 28 cm,Super Wings - Serie 1 Sammler + 7 Figuren Zusätzlich in PVC,(8 Dozen) DAB-O-INK 3oz Bingo Daubers - Mixed Farbes - 96 Markers,Games International Magazin No. 1-17 (1988-1990, 2004),Herr der Ringe – Der Ringkrieg 2. Edition Brettspiel,Berühmte Gemälde neuerer Meister Ein Quartett-Spiel Scholz Verlag - Rarität,Justice League: Dawn of Heroes EN/SP,Axi Spielhaus Milan Kinderhaus Holz Haus Spielturm Kinder Zedernholz Natur NEU,Root Industries Honeycore Rollen 110mm Schwarz / NEO Chrome,Capstone Games Board Games Capstone Games Arkwright Box SW,Panther Plüschtier Schwarz XXL 80166Wood Expressions Boardgame Grand National Horse Race Box MINTFather Kristmas Bear & Northwind P. Bear, Boyds BearsMonopoly Simpsons Treehouse of Horror Collectors Edition by HasbroFrancis Drake: Get Ready for the Voyage of a LifetimeBuitenSpeel B.V. GA162 - Wurfspiel,EXIT Loft 700 Holzspielhaus versch. Varianten, Spielhütte, Gartenhaus,Wydawnictwo Portal Robinson Crusoe: Adventures On The Cursed Island Board GameSupersoaker Nerf Super Soaker Floodfire Blaster,Mesa de billar juegos de billar pool 7 ft carambola Medición de 188 X 96 cm Verd,Original Cornhole Set - Spielset mit 1 Board + 4 rote und 4 grüne Bags,Playmobil, City Action, Cargo-Lkw mit Container, Art.-Nr. 5255,Rio Grande "RATTLEBONES" Board GameRidley's Games Room | Liar's Dice | Dice and Deception game from South America

Nein, ich bin überhaupt kein Töfffahrer. Ich habe diese Marke gewählt, weil Worte ja nicht nur aus ihrem Sinn, sondern auch aus dem Wortlaut bestehen. Ich fand, dass Kawasaki ein starkes erstes Bild schafft, das jedem klar macht, wie schnell es alles gehen kann, und der Reim mit Paparazzi dem Song die richtigen Kanten gibt. 

Wie hat sich die Zürcher Hardbrücke die humorvolle punkrockige Hommage «Sonesweichshärz» verdient?

Wenn ich von einer Reise oder dem Ausgang kommend auf der Hardbrücke stehe und auf die vielen Geleise schaue, denke ich: Jetzt bin ich wieder zu Hause! Für ein Landei wie mich symbolisiert sie schon einen Hauch von Grossstadt. Deshalb fand ich, ich könnte sie mal besingen.

Freitag, 6. April, Aarau KiFF
Türöffnung: 19.30 Uhr
Konzertbeginn: 20.30 Uhr